DHB Herrennationalmannschaft

dhb.de/tickets

Deutschland gegen Polen: Schlüsselspiele in der Qualifikation zur EHF EURO 2020


Bundestrainer Christian Prokop hat an diesem Freitag das 16 Spieler umfassende Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Schlüsselspiele in der Qualifikation zur EHF EURO 2020 nominiert. Am Mittwoch, 10. April, 18 Uhr, in der Arena Gliwice sowie am Samstag, 13. April, 14 Uhr, im seit Wochen mit 10.400 Zuschauern ausverkauften Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen trifft der WM-Vierte jeweils auf Polen. Beide Spiele werden live im Free-TV zu sehen sein: Die ARD überträgt aus Gliwice, das ZDF sendet das Rückspiel gegen Polen.

„Polen ist der stärkste Gegner in dieser Gruppe. Unser nächstes großes Ziel ist die EM 2020. Hierfür wollen wir in Polen bestehen und den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation legen. Wir erwarten auswärts eine besondere Atmosphäre, und in Halle/Westfalen freuen wir uns auf unser Publikum. In beiden Spielen brauchen wir eine Top-Leistung in der aktuell stärksten Besetzung“, sagt Prokop. Der aktuelle, von Kapitän Uwe Gensheimer angeführte Kader deckt sich weitestgehend mit dem WM-Team.

In der Qualifikation zur EHF EURO 2020 behauptet die deutsche Nationalmannschaft das Feld der Gruppe 1 nach zwei klaren Siegen im Oktober mit 4:0 Punkten vor Polen (2:2), Israel (2:2) und dem Kosovo (0:4) die Spitzenposition.

Mit zwei weiteren Erfolgen könnte sich das DHB-Team vorzeitig die Qualifikation zur EHF EURO 2020 sichern, die vom 9. bis zum 26. Januar erstmals mit 24 Nationen in Schweden, Österreich und Norwegen stattfindet.
In den letzten beiden Partien treffen die deutschen Handballer in Tel Aviv auf Israel (12. Juni, 19.30 Uhr Ortszeit) sowie daheim den Kosovo (Sonntag, 16. Juni, 18 Uhr – Spielort noch offen).
 
Das aktuelle Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:
 
Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel); Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), Finn Lemke (MT Melsungen), Patrick Wiencek (THW Kiel), Tim Suton (TBV Lemgo Lippe), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Steffen Weinhold (THW Kiel), Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Matthias Musche (SC Magdeburg), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Paul Drux (Füchse Berlin)

 

Aktuelle Termine

  • 06./07.04.19: Final Four DHB-Pokal Männer und Finale Deutscher Amateurpokal in Hamburg
  • 10.04.19, 18 Uhr: EHF EURO-Qualifikation 2020 Männer Polen - Deutschland in Gliwice
  • 12.04.19, 19 Uhr: U21-Länderspiel Deutschland - Tschechien in Minden
  • 13.04.19, 11 Uhr: U21-Länderspiel Deutschland - Tschechien in Halle/Westfalen
  • 13.04.19, 14 Uhr: EHF EURO-Qualifikation 2020 Männer Deutschland - Polen in Halle/Westfalen, Akkreditierung bis 3. April
  • 02.06.19, Uhrzeit offen: WM-Play-off Hinspiel Frauen Kroatien - Deutschland in Koprivnica
  • 05.06.19, 18.45 Uhr: WM-Play-off Rückspiel Frauen Deutschland - Kroatien in Hamm
  • 12.06.19, 19.30 Uhr: EHF EURO-Qualifikation 2020 Männer Israel - Deutschland in Tel Aviv
  • 16.06.19, 18 Uhr: EHF EURO-Qualifikation 2020 Männer Deutschland - Kosovo (Spielort noch offen)

 

zurück

Ausverkauftes Haus auf dem Weg zur EHF EURO 2020

Heute in 59 Tagen trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur EHF EURO 2020 auf Polen - im schon jetzt ausverkauften GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen werden dies am 13. April ab 14 Uhr 10.400 Zuschauer hautnah erleben. Wer kein Ticket bekommen hat, kann die Partie im ZDF live verfolgen.

„Wir stellen aktuell eine große Nachfrage fest. Die Spiele unserer Nationalmannschaft sind nach der Heim-WM besonders begehrt. Und wir freuen uns, dass wir in den kommenden Wochen viele Angebote machen können“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. Bereits am 9. März trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop im Düsseldorfer ISS DOME auf die Schweiz - auch für diese Partie sind bereits rund 9500 von 11.600 Tickets verkauft.

Karten für das Länderspiel in der Sportstadt Düsseldorf sind unter dhb.de/tickets erhältlich. Dort ebenfalls angeboten wird das Frauen-Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande am 23. März in Oldenburg. Auch hier ist mit aktuell 1800 verkauften Karten eine starke Nachfrage zu verzeichnen.

Bis zum Sommer dürfen sich die Fans der deutschen Handball-Nationalmannschaften auf weitere Heimspiele freuen: Zum Abschluss der Qualifikation zur EHF EURO 2020 treffen Prokops Männer noch auf den Kosovo. In den Play-offs der WM-Qualifikation muss sich die Frauen-Nationalmannschaft mit Bundestrainer Henk Groener Anfang Juni gegen Kroatien behaupten. Diese Partien werden in Kürze terminiert.

zurück

Die Handball Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark

vom 10-01. - 27.01.2019

Finale in Herning Dänemark

Dänemark neuer Weltmeister

Dänemark - Norwegen 31:22 (18:11)

Spiel um den 3. Platz

Frankreich - Deutschland 26:25 (9:13)

Halbfinale in Hamburg

Freitag, 25.01.2019 Uhr/ARD

Dänemark - Frankreich 38:30 (24:15)
Deutschland - Norwegen 25:31 (22:24)


Deutschland geht als Gruppensieger ins Halbfinale: Dank eines 31:30 gegen Spanien im letzten Gruppenspiel sichert sich das deutsche Team den Gruppensieg vor Frankreich in der Hauptrunden-Gruppe I. Ihr Halbfinal-Ticket löste die DHB-Auswahl bereits nach zwei von drei Hauptrunden-Spielen durch einen dramatischen 22:21-Sieg gegen Kroatien. Einen Eindruck davon, wie die Spieler diesen Erfolg mit den Fans und dem ganzen Team feierten, gibt’s hier zu sehen.
Neben Deutschland und Frankreich qualifizierten sich am letzten Hauptrunden-Spieltag auch Dänemark und Norwegen in Gruppe II. Die Dänen fahren als ungeschlagener Gruppensieger mit 10:0 Punkten nach Hamburg, Norwegen sicherte sich durch einen Sieg am letzten Spieltag das zweite Halbfinal-Ticket.

Damit trifft Deutschland am Freitag, 25. Januar, um 20:30 Uhr (live in der ARD) in der Barclaycard Arena in Hamburg auf Norwegen, die Dänen stehen um 17:30 Uhr gegen Frankreich auf der Platte

Ob bei den nervenaufreibenden Fights der deutschen Mannschaft oder anderen Gruppenspielen: Die Fans haben die LANXESS arena Spieltag für Spieltag zum Kochen gebracht. Brasilianisches Samba-Feeling und Wikinger-Schlachtrufe sorgten für großartige Stimmung und machten jedes Spiel zu einem Highlight. Mit einem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer, Sprechchören und ohrenbetäubendem Klatschen standen die deutschen Fans in der Halle geschlossen hinter dem DHB-Team und trugen es bis ins Halbfinale – Gänsehaut pur! Einen Eindruck von der Handballparty gibt’s hier!
Für Deutschland, Frankreich, Dänemark und Norwegen geht es am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena um den Einzug ins Finale.
Wenige Rückläufertickets, sollte es diese geben, können noch via handball19.com erworben werden.



Das nächste Ziel ist Hamburg, aber der Blick geht nach Herning:
Wenn Deutschland, Frankreich, Dänemark und Norwegen am Freitag, 25. Januar,
in Hamburg im Halbfinale stehen, steht eines bereits vorher fest:
Für alle vier Nationen ist hier nicht Schluss!
Alle Halbfinalisten fahren weiter ins dänische Herning, wo am Sonntag, 27. Januar,
die Finalspiele stattfinden werden. Die Gewinner der Halbfinal-Duelle
stehen sich um 17:30 Uhr in der Jyske Bank Boxen auf der Platte gegenüber
im Kampf um den Weltmeistertitel – für die Verlierer geht es bereits um 14:30 Uhr um die Bronzemedaille.

Hauptrunde Gruppe 1
Brasilien-Island 32:29 (15:15)
Frankreich-Kratien 20:23 (11:11)
Deutschland-Spanien 31:30 (17:16)
Kroatien-Deutschland 21:22 (11:11)
Spanien-Brasilien 36:24 (19:13)
Island-Frankreich 22:31 (19:13
Deutschland - Island 24:19 (14:10)
Frankreich -Spanien 33:30 (17:15)
Brasilien -Kroatien 29:26 (14:10)
Island - Frankreich 22:31 (11:15)

Platz Land Spiele Punkte Differenz
1
Deutschland
5
9
20
2
Frankreich
5
7
11
3
Kroatien
5
6
7
4
Spanien
5
4
11
5
Brasilien
5
2
-21
6
Island
5
0
-28

 

 

 

5. Spieltag Donnerstag, 17.01.2019 - 18:00 Uhr ARD

Deutschland - Serbien 31:23

Deutschland - Frankreich 25:25 (12:10)

Russland - Deutschland 30:30 ( 10:12)

Deutschland - Brasilien 34:21 (15:8)

Korea - Deutschland 19:30 (10:17)

Handball WM - Tabelle Gruppe A - 1. Gruppenphase

Platz Land Spiele Punkte Differenz
1
Deutschland
5
8
32
2
Frankreich
5
7
22
3
Brasilien
5
6
-2
4
Russland
5
6
7
5
Serbien
5
3
-19
6
Korea
5
0
- 40