DHB Herrennationalmannschaft

dhb.de/tickets

Erik Wudtke Co-Trainer bei der EHF EURO 2020 


Jugend Bundestrainer männlich assistiert Bundestrainer Christian Prokop / Erster Einsatz Anfang Januar

Die deutsche Männer-Nationalmannschaft wird mit einem veränderten Trainerteam in die EHF EURO 2020 in Norwegen, Schweden und Österreich (9. bis 26. Januar) gehen: Erik Wudtke, Jugend Bundestrainer männlich beim Deutschen Handballbund, assistiert Bundestrainer Christian Prokop bei den Spielen im Januar. Der 47-jährige wird den Platz von Co-Trainer Alexander Haase einnehmen. Haase, der auch den Oktober-Lehrgang krankheitsbedingt verpasste, ist noch nicht vollständig wiedergenesen und kann daher nicht an der Europameisterschaft teilnehmen.

„Nach dem Ausfall von Alexander Haase sind wir froh, die Position des Co-Trainers frühzeitig vor der EM mit Erik Wudtke besetzen zu können“, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Wir kennen und schätzen die Arbeit von Erik Wudtke sehr. Er hat seine hervorragenden Qualitäten in den vergangenen Jahren innerhalb des DHB nicht nur in der Arbeit und Entwicklung unserer Nachwuchs-Nationalspieler, sondern auch bei den Trainertagungen und -ausbildungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Die Aufgaben des gebürtigen Aacheners werden vor allem in der Zuarbeit der Gegneranalysen und im individuellen Training mit den Spielern liegen. Seinen Einstand auf der Bank der deutschen A-Nationalmannschaft an der Seite von Bundestrainer Christian Prokop wird Wudtke beim EHF EURO-Test am 4. Januar in der Mannheimer SAP Arena gegen Island feiern.

„An erster Stelle möchte ich Alexander Haase, mit dem ich viele tolle Momente erleben durfte, weiterhin alles Gute wünschen“, sagt Bundestrainer Christian Prokop. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Erik Wudtke, dessen Arbeit in den Nachwuchs-Nationalmannschaften ich intensiv verfolgt habe und schätze.“

Erik Wudtke ist bereits seit 2015 in Diensten des Deutschen Handballbundes. Der ehemalige Bundesligaspieler begann als Co-Trainer der U20/21-Nationalmannschaft an der Seite von Markus Baur, dessen Posten als Verantwortlicher der ältesten männlichen Nachwuchs-Nationalmannschaft er nach Baurs Wechsel zum TVB Stuttgart im Sommer 2016 übernahm. 2017 führte Wudtke die U21-Nationalmannschaft in das WM-Halbfinale. Seit Januar 2018 ist der A-Lizenz-Inhaber Bundestrainer der U18/U19-Nationalmannschaft, mit der er im August 2019 die Silbermedaille bei der U19-Weltmeisterschaft in Nordmazedonien gewann.

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen“, sagt Erik Wudtke. „Ich werde Christian Prokop und die Mannschaft maximal unterstützen und mein gesamtes Wissen einbringen, damit wir im Januar gemeinsam eine erfolgreiche Europameisterschaft spielen werden.“

Vor seiner Zeit beim Deutschen Handballbund war der 47-jährige Wudtke sportlicher Leiter und Nachwuchskoordinator bei TSV Bayer Dormagen. Als Landestrainer im HV Mittelrhein und im Hamburger HV sammelte Wudtke, der zudem auch die DHB-Stützpunkte in Dormagen und Hamburg leitete, Erfahrungen in der Verbandsarbeit.  

Die deutsche Männer-Nationalmannschaft startet ihre EM-Vorbereitung am Donnerstag, 2. Januar, in Frankfurt. Nach dem letzten Heim-Länderspiel in der Mannheimer SAP Arena gegen Island am Samstag, 4. Januar (Anwurf: 17.20 Uhr – live im ZDF), reist die DHB-Auswahl zur EM-Generalprobe nach Wien. Dort treffen Uwe Gensheimer, Andreas Wolff & Co. am Montag, 6. Januar (Anwurf: voraussichtlich 14.40 Uhr), in der Wiener Stadthalle auf EM-Gastgeber Österreich.

Zum EM-Auftakt wartet auf Deutschland am Donnerstag, 9. Januar, die Niederlande. Es folgen weitere Vorrundenspiele gegen Europameister Spanien (11. Januar) sowie Lettland (13. Januar). Die besten zwei Mannschaften der Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, die in der Wiener Stadthalle ausgetragen wird.

Aktuelle Termine

  • 20.11.19: Medientermin Frauen-Nationalmannschaft in Steinbach
  • 21.11.19: Länderspiel Frauen Deutschland - Montenegro in Stuttgart
  • 29.11.-15.12.19: Weltmeisterschaft Frauen in Japan
  • 04.01.20: Länderspiel Männer Deutschland - Island in Mannheim
  • 06.01.20: Länderspiel Männer Österreich - Deutschland in Wien
  • 09.-26.01.20: EHF EURO 2020 Männer in Norwegen, Österreich und Schweden

 

 

 

Letzter EURO-Test gegen Österreich


Deutsche Handball-Nationalmannschaft probt am 6. Januar im Hauptrundenspielort Wien

Mit einem handballerischen Feuerwerk beenden die Handball-Nationalmannschaften aus Österreich und Deutschland ihre Vorbereitung auf die EHF EURO 2020: Am 6. Januar treffen die Nachbarn in der Wiener Stadthalle aufeinander. Die Partie beginnt voraussichtlich um 14.30 Uhr. Karten werden ab Oktober erhältlich sein. Die Wiener Stadthalle ist Austragungsort für die Vor- und Hauptrunde der Europameisterschaft, die vom 9. bis zum 26. Januar in Österreich, Norwegen und Schweden stattfindet.
 
„Wir wollen im Vorfeld der EHF EURO 2020 jede Minute der Vorbereitung optimal nutzen. Allein deshalb hat das letzte Länderspiel im Vorfeld des Turniers einen hohen Stellenwert“, sagt Bundestrainer Christian Prokop. „Österreich als Co-Gastgeber wird mit einer starken Mannschaft, vielen Fans und großen Ambitionen in diese Meisterschaft gehen. Wir freuen uns sehr darauf, die Wiener Stadthalle und die Atmosphäre kennenzulernen - beides wollen wir auch in der Hauptrunde der EHF EURO 2020 wiedererleben. Mit der Erfahrung unserer Heim-WM kann ich versprechen, dass sich Österreich schon jetzt auf eine fantastische Handball-Zeit freuen darf.“
 
Prokop wird mit seinem Team ab dem 2. Januar in Frankfurt in die unmittelbare Vorbereitung starten. Am 4. Januar treffen Kapitän Uwe Gensheimer & Co. in der Mannheimer SAP Arena auf Island, zwei Tage später kommt es zum finalen Probelauf gegen Österreich.
 
„Das ist für das gesamte Team ein großartiger Test. Damit können wir uns bestens auf das Niveau einspielen, das uns dann auch bei der EURO erwartet. Deutschland zählt zu den stärksten Nationen der Welt, ist auf jeder Position top besetzt. Wir wollen natürlich ein gutes Spiel abliefern, das Ergebnis steht aber nicht im Vordergrund. Für uns geht es darum, kurz vor der EURO noch einmal gegen eine Weltklassemannschaft unser System zu festigen“, freut sich der österreichische Teamchef Aleš Pajovič auf dieses Spitzenspiel.
 
Am Dienstag, 7. Januar, wird die deutsche Nationalmannschaft nach Norwegen fliegen. Gegner in Trondheim werden die Niederlande (9. Januar), Titelverteidiger Spanien (11. Januar) und Lettland (13. Januar) sein. Die möglichen Hauptrundenspiele finden am 16., 18., 20. und 22. Januar in der Wiener Stadthalle statt – im Idealfall mit einem Wiedersehen Österreichs und Deutschlands.

Aktuelle Termine

  • 04.01.20: Länderspiel Männer Deutschland - Island in Mannheim
  • 06.01.20: Länderspiel Männer Österreich - Deutschland in Wien

EHF EURO 2020: Fantickets für deutsche Spiele


Mit maximaler Fanunterstützung zur EHF EURO 2020: 139 Tage vor dem EM-Auftakt der deutschen Männer-Nationalmannschaft gegen die Niederlande am 9. Januar 2020 bietet der Deutsche Handballbund seinen Fans exklusive Tickets für einen „deutschen Fanblock“ an.
 
Das Angebot umfasst alle Vorrundenpartien der DHB-Auswahl in Trondheim sowie alle möglichen Hauptrundenspiele von Uwe Gensheimer, Andreas Wolff & Co. in der Stadthalle Wien. Die maximale Bestellmenge ist auf vier Karten pro Käufer begrenzt. Ticketreservierungen über die Online-Ticketshops für Trondheim und Wien sind ausschließlich für Ticketkäufer, die in Deutschland wohnen, möglich.
 
„Nicht zuletzt bei der Heim-WM im Januar haben wir gesehen, wie die Fans die Mannschaft nach vorne pushen können“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Daher freuen wir uns sehr, in Trondheim und Wien einen deutschen Fanblock anbieten zu können, mit dem wir im Idealfall eine Heimspielatmosphäre erzeugen werden.“
 
Die Karten für die Spiele in Norwegen sind in den Kategorien 1 und 2 erhältlich. Das Angebot für Trondheim ist ausschließlich bis zum einschließlich Sonntag, 15. September, gültig. Nach Ablauf des Zeitraums gehen die Karten wieder in den freien Verkauf.  
 
Die Aktion umfasst nur die Spieltage der deutschen Mannschaft (9. Januar, 11. Januar und 13. Januar). Vorrundenspiele der Gruppe D mit unter anderem Vize-Weltmeister Norwegen und Frankreich sind davon ausgeschlossen.
 
Die Tickets für die Hauptrundenpartien in der Stadthalle Wien sind in den Kategorien 2 und 3 erhältlich und derzeit ohne eine zeitliche Begrenzung. Im Falle einer sportlichen Qualifikation spielt die deutsche Nationalmannschaft am 16., 18., 20. und 22. Januar. 
 
„Wir freuen uns auf die EM, auf die kommenden Gegner und natürlich auf unsere Fans, die uns auch in der Ferne begleiten. Die unmittelbare Unterstützung in den Arenen ist für uns wichtig", sagt Bundestrainer Christian Prokop.
 
Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Vorrunde in Trondheim auf die Niederlande (9. Januar, 18.15 Uhr), Spanien (11. Januar, 18.15 Uhr) und Lettland (13. Januar, 18.15 Uhr). Nur die Gruppensieger und Gruppenzweiten (und nicht wie bisher drei Teams pro Gruppe) der sechs Vorrundengruppen qualifizieren sich für die beiden Hauptrundengruppen in Wien (potenzieller Spielort der deutschen Nationalmannschaft) und Malmö. Dort gibt es dann vier statt bisher drei Spiele.
 
Die Gruppensieger und Gruppenzweiten qualifizieren sich fürs Halbfinale am 24. Januar, die Drittplatzierten spielen am 25. Januar die Plätze fünf und sechs aus, die möglicherweise für die Olympiaqualifikation entscheidend sein können.
 
Die Kartenangebote im Überblick:
 
Trondheim – zum Ticketshop: http://bit.do/EHF2020_Trondheim *
(*Preise in Norwegischen Kronen: Die Kartenpreise in Euro können je nach Wechselkurs variieren)
 
Wien – zum Ticketshop: http://bit.do/EHF2020_Wien

Aktuelle Termine

  • 31.08.19: HBF-Supercup in Ludwigsburg SG BBM Bietigheim - Thüringer HC
  • 25.09.19: Auftakt Qualifikation EHF EURO 2020 Frauen mit Deutschland - Weißrussland in Coburg
  • 29.09.19: Qualifikation EHF EURO 2020 Frauen mit Kosovo - Deutschland in Pristina
  • 23.10.19: Länderspiele Männer und Frauen gegen Kroatien in Zagreb
  • 26.10.19: TAG DES HANDBALLS in Hannover mit Länderspielen Männer und Frauen gegen Kroatien
  • 31.10.19: Ende Akkreditierungsfrist WM der Frauen in Japan
  • 04.01.20: Länderspiel Männer Deutschland - Island in Mannheim

EURO-Test gegen Island in Mannheim
 

Die unmittelbare Vorbereitung der deutschen Handball-Nationalmannschaft auf die EHF EURO 2020 gewinnt an Kontur: Am Samstag, 4. Januar, trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop in der SAP Arena Mannheim auf Island. Das Spiel gegen die Nordmänner beginnt voraussichtlich um 17.20 Uhr. Karten werden ab Anfang September unter dhb.de/tickets im Vorverkauf erhältlich sein.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Männer-Nationalmannschaft nach dreieinhalb Jahren wieder in der SAP Arena zu Gast sein dürfen. Für die Fans in der Region und unser Team wird diese Partie im Vorfeld der EHF EURO 2020 ein Highlight“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro traf das DHB-Team am 8. Juni auf Russland (25:27).

Deutschland und Island sind bisher 80 Mal gegeneinander angetreten (49 Siege – zuletzt 24:19 in der Hauptrunde der WM 2019 in Köln, fünf Unentschieden und 26 Niederlagen). In der Vorbereitung auf große Turniere haben sich beide Nationen zuletzt regelmäßig gesehen.

Die Mannheimer SAP Arena erlebte am 14. März 2012 erstmals ein Handball-Länderspiel Deutschland gegen Island. Damals gewann das DHB-Team mit 33:22. Im Aufgebot von Bundestrainer Heiner Brand standen übrigens die zu jener Zeit schon für die Rhein-Neckar Löwen spielenden Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und der heutige Teammanager Oliver Roggisch. Hendrik Pekeler bestritt in jener Partie übrigens seine ersten Minuten im A-Team. Weitere Notiz: Islands damaliger Trainer Gudmundur Gudmundsson, in Mannheim auch als Coach der Rhein-Neckar Löwen bestens bekannt, ist nach einigen Zwischenstationen (unter anderem Olympiasieg mit Dänemark 2016) wieder auf die Bank seines Heimatlands zurückgekehrt.

„Island ist in unserer EM-Vorbereitung ein sehr guter Prüfstein. Die Mannheimer Fans werden uns mit Heimspielatmosphäre viel Energie für das Turnier im Januar geben“, sagt Bundestrainer Christian Prokop. Neben Roggisch, Gensheimer und Groetzki könnten auch die ebenfalls für die Rhein-Neckar Löwen spielenden Jannik Kohlbacher und Steffen Fäth ein besonderes Heimspiel erleben.

In der Vorrunde der EHF EURO 2020 trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft im norwegischen Trondheim auf die Niederlande (9. Januar), Titelverteidiger Spanien (11. Januar) und Lettland (13. Januar). Die ersten beiden Teams erreichen die Hauptrunde, die am 16. Januar in der österreichischen Hauptstadt Wien beginnt.

Aktuelle Termine

  • 19.-21.08.19: German International Youth Championships in Düsseldorf
  • 21.08.19: Pixum Super Cup in Düsseldorf SG Flensburg-Handewitt - THW Kiel
  • 31.08.19: HBF-Supercup in Ludwigsburg SG BBM Bietigheim - Thüringer HC
  • 25.09.19: Auftakt Qualifikation EHF EURO 2020 Frauen mit Deutschland - Weißrussland in Coburg
  • 29.09.19: Qualifikation EHF EURO 2020 Frauen mit Kosovo - Deutschland in Pristina
  • 23.10.19: Länderspiele Männer und Frauen gegen Kroatien in Zagreb
  • 26.10.19: TAG DES HANDBALLS in Hannover mit Länderspielen Männer und Frauen gegen Kroatien
  • 31.10.19: Ende Akkreditierungsfrist WM der Frauen in Japan
  • 04.01.20: Länderspiel Männer Deutschland - Island in Mannheim

 

 

 

 

Die Handball Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark

vom 10-01. - 27.01.2019

Finale in Herning Dänemark

Dänemark neuer Weltmeister

Dänemark - Norwegen 31:22 (18:11)

Spiel um den 3. Platz

Frankreich - Deutschland 26:25 (9:13)

Halbfinale in Hamburg

Freitag, 25.01.2019 Uhr/ARD

Dänemark - Frankreich 38:30 (24:15)
Deutschland - Norwegen 25:31 (22:24)


Deutschland geht als Gruppensieger ins Halbfinale: Dank eines 31:30 gegen Spanien im letzten Gruppenspiel sichert sich das deutsche Team den Gruppensieg vor Frankreich in der Hauptrunden-Gruppe I. Ihr Halbfinal-Ticket löste die DHB-Auswahl bereits nach zwei von drei Hauptrunden-Spielen durch einen dramatischen 22:21-Sieg gegen Kroatien. Einen Eindruck davon, wie die Spieler diesen Erfolg mit den Fans und dem ganzen Team feierten, gibt’s hier zu sehen.
Neben Deutschland und Frankreich qualifizierten sich am letzten Hauptrunden-Spieltag auch Dänemark und Norwegen in Gruppe II. Die Dänen fahren als ungeschlagener Gruppensieger mit 10:0 Punkten nach Hamburg, Norwegen sicherte sich durch einen Sieg am letzten Spieltag das zweite Halbfinal-Ticket.

Damit trifft Deutschland am Freitag, 25. Januar, um 20:30 Uhr (live in der ARD) in der Barclaycard Arena in Hamburg auf Norwegen, die Dänen stehen um 17:30 Uhr gegen Frankreich auf der Platte

Ob bei den nervenaufreibenden Fights der deutschen Mannschaft oder anderen Gruppenspielen: Die Fans haben die LANXESS arena Spieltag für Spieltag zum Kochen gebracht. Brasilianisches Samba-Feeling und Wikinger-Schlachtrufe sorgten für großartige Stimmung und machten jedes Spiel zu einem Highlight. Mit einem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer, Sprechchören und ohrenbetäubendem Klatschen standen die deutschen Fans in der Halle geschlossen hinter dem DHB-Team und trugen es bis ins Halbfinale – Gänsehaut pur! Einen Eindruck von der Handballparty gibt’s hier!
Für Deutschland, Frankreich, Dänemark und Norwegen geht es am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena um den Einzug ins Finale.
Wenige Rückläufertickets, sollte es diese geben, können noch via handball19.com erworben werden.



Das nächste Ziel ist Hamburg, aber der Blick geht nach Herning:
Wenn Deutschland, Frankreich, Dänemark und Norwegen am Freitag, 25. Januar,
in Hamburg im Halbfinale stehen, steht eines bereits vorher fest:
Für alle vier Nationen ist hier nicht Schluss!
Alle Halbfinalisten fahren weiter ins dänische Herning, wo am Sonntag, 27. Januar,
die Finalspiele stattfinden werden. Die Gewinner der Halbfinal-Duelle
stehen sich um 17:30 Uhr in der Jyske Bank Boxen auf der Platte gegenüber
im Kampf um den Weltmeistertitel – für die Verlierer geht es bereits um 14:30 Uhr um die Bronzemedaille.

Hauptrunde Gruppe 1
Brasilien-Island 32:29 (15:15)
Frankreich-Kratien 20:23 (11:11)
Deutschland-Spanien 31:30 (17:16)
Kroatien-Deutschland 21:22 (11:11)
Spanien-Brasilien 36:24 (19:13)
Island-Frankreich 22:31 (19:13
Deutschland - Island 24:19 (14:10)
Frankreich -Spanien 33:30 (17:15)
Brasilien -Kroatien 29:26 (14:10)
Island - Frankreich 22:31 (11:15)

Platz Land Spiele Punkte Differenz
1
Deutschland
5
9
20
2
Frankreich
5
7
11
3
Kroatien
5
6
7
4
Spanien
5
4
11
5
Brasilien
5
2
-21
6
Island
5
0
-28

 

 

 

5. Spieltag Donnerstag, 17.01.2019 - 18:00 Uhr ARD

Deutschland - Serbien 31:23

Deutschland - Frankreich 25:25 (12:10)

Russland - Deutschland 30:30 ( 10:12)

Deutschland - Brasilien 34:21 (15:8)

Korea - Deutschland 19:30 (10:17)

Handball WM - Tabelle Gruppe A - 1. Gruppenphase

Platz Land Spiele Punkte Differenz
1
Deutschland
5
8
32
2
Frankreich
5
7
22
3
Brasilien
5
6
-2
4
Russland
5
6
7
5
Serbien
5
3
-19
6
Korea
5
0
- 40